TAG 81 - GUATAPÉ & PIEDRA EL PEÑOL

Der Stausee Peñol - Guatapé gehört zu den größten in Südamerika und wurde Anfang der 70er Jahre angelegt, indem das Dorf El Peñol überflutet wurde. An dem Ufer des Sees liegt der Ort Guatapé, welcher berühmt ist für seine handbemalten Keramiken an den Hausfassaden, den sogenannten zocalos, dessen Urheber wir in dem Ort auch bei der Arbeit treffen. Auf einer Insel in dem See ist eine ausgebrannte Vila von Pablo Escobar, welche 1991 vom Kali Kartell zerstört wurde. Das Highlight in dieser Gegend ist sicherlich der circa 220m hohe Piedra del Peñol - ein Felsen um den sich die beiden Gemeinden Guatapé und das neue El Peñol streiten. 1950 wurde er angeblich zum ersten Mal bestiegen. Heute führen 740 Stufen bis hinauf zum Gipfel welcher eine unglaubliche Sicht über den sehr ungewöhnlich geformten See ermöglicht.

AKTUELLE POSTS:
SUCHE: