TAG 105 - PASCUA TORO

Das Stierrennen in der Stadt von Ayacuho ist eine alte Tradition, die nach der Zeit des Terrorismus von hiesigen Studenten widerbelebt wurde. Früher zeigten reiche Bauern hier ihre Stiere, die sie zu Ostern den Armen der Stadt spendeten. Eine Wohltätigkeitsaktion, die zugleich auch eine Möglichkeit war seinen Reichtum zu zeigen. Das Bild zeigt ein paar Zuschauer in ihrern roten Shirts, die an diesem Tag jeder trägt. Nachdem der erste Bulle uns zum Anfassen nahe kam, hat die Polizei das ganze aber abgebrochen. Die Party ging dennoch in vollem Gange weiter. Die Bewohner Ayacuchos glauben, dass es zwischen Jesu Tod und seiner Auferstehung keine Sündern gibt. Daher wird den gesamten Samstag über gefeiert. Die ganze Stadt ist eine riesige Party bis in die frühen Morgenstunden zur Ostermesse und Prozession. Wir finden uns auf einem komischen Festival sowie tanzend neben einem Partyauto und in dem Hinterhof einer unglaublich netten Familie wieder. Ein sehr verückter Tag!

AKTUELLE POSTS:
SUCHE:

© 2017 by Marion Dopfer. Proudly created with Wix.com