TAG 197 - KNOCHENKIRCHE

Die berühmte "Knochenkirche" in Kutná Hora ist ein Beinhaus, in dem viele der Einrichtungsgegenstände und Dekorationen aus Knochen bestehen. Die Legende sagt, dass der Freidhof heilige Erde ist, da ein Abt des Klosters Erde aus Jerusalem dort verstreut hat. Und so haben sich dort tausende von Menschen begraben lassen. Nachdem das Beinhaus gebaut und der Friedhof verkleinert wurde, lagerten hier Knochen von 40.000 Menschen. Als die Fürstenfamilie Schwarzenberg die Kirche aufgekauft hatte, wurde František Rint mit der Umgestaltung beauftragt. Rint, dessen Initalien an der Wand rechts neben dem Eingang gesgaltet aus Fingerknochen sind, hat die Knochen gebleicht und dazu genutzt das Beinhaus zu dekorieren und einzurichten. Ein gruseliger Ort.

Das Foto ist leider nicht so gut zu erkennen, da es fast dunkel war, aber es zeigt den Kronleuchter, der as nahezu jedem Knochen des menschlichen Skelettes bestehen soll.

AKTUELLE POSTS:
SUCHE:

© 2017 by Marion Dopfer. Proudly created with Wix.com